Reza Sam Mosadegh

Webseitehttp://www.rezasam.de
KURZBIOGRAPHIE
Reza Sam Mosadegh ist als Kind einer Flüchtlingsfamilie im Jahre 1986 vom Iran nach Deutschland geflüchtet. Über 20 Jahre lang durfte er nicht in den Iran zurück. Die einzige visuelle Verbindung zu seiner alten Heimat waren iranische Filme und Camcorderaufnahmen seiner Familie. Er studierte Medienwirtschaft und besuchte das Masterprogramm „IMS-Medienwissenschaften“ der „Deutsche-Welle Akademie“ in Bonn. Mit 25 Jahren gewann er in Los Angeles beim „ElevateFilmFestival“ den ersten Awards als Regisseur für ein Musikvideo und ein Jahr später für einen Kurzfilm. Reza hat einen hohen Anspruch an die Bildästhetik und Bildsprache, da er als Flüchtlingskind Filme trotz Sprachbarriere verstehen wollte. Dies ist auch bei seinem aktuellen Kurzfilm „Stolpersteine“ zu erkennen. Sein Anspruch war es einen Film zu erschaffen, der seine Botschaft, unabhängig von Sprache und Herkunft vermittelt. Dafür gab es diverse Auszeichnungen. 2020 hat Reza Drehbuchförderung für einen Kinofilm im Gremium „Directors-Cut“ von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein erhalten. Das Projekt heißt „Sonnenland“ und soll sein Debütkinofilm werden.
REZA SAM MOSADEGH
A very warm welcome lieber Reza. Wir freuen uns sehr, dass du zu uns in die Agenturfamily gekommen bist.

REZA SAM MOSADEGH
Drehbuchförderung für das Projekt "Sonnenland" von der Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein


Preise / Auszeichnungen

Jahr
2020 Stolpersteine: - Los Angeles Film Awards 2020 - Best narrative Short - 44th Cleveland International Film Festival - Official Selection - Irvine International Film Festival 2020 - Best Drama Short - South African International Film Festival 2020 - Official Selection - 20. Internationale Filmfestspiele Karlsruhe - Official Selection - International Shortfilm Festival Dehli / India - Best Director




SCHAUSPIEL   +49 40 33 37 37 33
Karen Brunnbauer ·
DREHBUCH · KAMERA · REGIE   +49 172 510 92 95
Katrin Klamroth ·